Katastrophenhilfe für Tsunamiopfer Dedek aus Banda Aceh

Dedeks schwere Verletzungen durch den verheerenden Tsunami 2004 konnten in Sumatra nur notdürftig behandelt werden. Die Katarina Witt-Stiftung erfüllte mit der Hilfe von Freunden und Spendern dem mittellosen Jungen den Wunsch einer funktionierenden Armprothese.

Dedeks Prothese muss erneuert werden

Dedek steckt mitten im Wachstum, was bedeutet, dass seine Prothese regelmässig erneuert respektive angepasst werden muss. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung!

August 2005

Am 3. August kam der verschüchterte Junge nach München zu Prof. Christian Krettek, Chefarzt der MHH-Unfallchirurgie: "Er war ein Bild des Jammers." In sieben Operationen wurden Dedek Muskeln und Nerven aus dem Rücken ins Knie verpflanzt. "Ein Herz für Kinder" bezahlte die vielen aufwändigen Operationen (13.600 Euro). Die Orthopädie-Firma Otto Bock spendierte Dedek eine Elektro-Armprothese, mit der er sogar greifen kann. Die Katarina Witt-Stiftung beteiligte sich an den Kosten für diese Hightec-Prothese (50.000 Euro).

26. Dezember 2004

Dedek (11) aus Banda Aceh wird schwer verletzt aufgefunden. Als die Flut sein Dorf überspülte, zerschlug ein Strommast seinen rechten Arm. Drei Finger der linken Hand und das linke Bein verbrannten.

 

© Katarina Witt-Stiftung gGmbH 2006 - 2014