Unterstützung für Kinder mit Behinderung in Sri Lanka

Seit Anfang 2010 unterstützt die Katarina Witt Stiftung das Projekt „Versorgung von behinderten Menschen mit Rollstühlen in Sri Lanka“ der Johanniter Auslandshilfe.

Dank der Förderung erhalten zunächst 25 Kinder mit schweren Behinderungen qualitativ hochwertige und sehr robuste Rollstühle. Die Rollstühle erhöhen nicht nur die Mobilität der Kinder in erheblichem Maße, sondern können durch eine optimierte Sitzhaltung auch Folgeschäden verhindern, die teilweise sogar zum Tod führen könnten. Ein großer Teil der Kinder wird in die Lage versetzt, in die Schule zu gehen und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Ihr Selbstbewusstsein und ihre Lebensfreude werden erheblich gestärkt.

Die Kinder, die im Rahmen des Projektes unterstützt werden, sind zwischen einem und 18 Jahren alt und kommen aus sehr armen Familien. Sie werden von einem ausgebildeten Physiotherapeuten ausgewählt, der auch die benötigen Rollstühle verschreibt und die Familien in deren Handhabung einführt.

In dem Inselstaat leben zwischen 1,6 und 2 Millionen Menschen mit Behinderung, unter ihnen viele Kinder und Jugendliche. Allein in den ehemaligen Kriegsgebieten im Norden des Landes warten zwischen 15.000 und 20.000 Kinder, Männer und Frauen auf eine orthopädische Versorgung.

Menschen mit Behinderung in Sri Lanka haben kaum Zugang zu Bildung, Arbeit, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Häufig sind sie nicht einmal in der Lage, ihr Haus zu verlassen.

Weitere Informationen


© Katarina Witt-Stiftung gGmbH 2006 - 2014