Ausstattung für Para- Eishockey in Berlin

30.10.2018 Sportförderung

Para- Eishockey ist ein spannender Sport, die Spieler sind dabei auf Schlitten festgeschnallt, darunter sind zwei hauchdünne Kufen, zur Beschleunigung und zum Schießen nutzen die Kontrahenten zwei kurze Schläger, die am Ende mit Spikes besetzt sind. Gespielt wird dreimal 15 Minuten, die Regeln sind mit dem klassischen Eishockey identisch. „Im Schlitten sind alle gleich, egal ob Querschnittgelähmter oder Fußgänger“, sagt Dr. Kemper.

In der Bundesliga spielen alle bunt gemischt mit, das wollte der Begründer des Para- Eishockey beim ECC Preussen auch. Erfolgreich startete er den Aufbau des Teams und sammelte Spenden für die Schlitten und die Schutzausrüstung, hier konnte die KWS helfen und mit Ihrer Unterstützung eine Förderung dieses tollen Sports ermöglichen. Fünf Spielerinnen und Spieler konnten  ausgestattet werden und können somit aktiv am regelmäßigen Training und den Turnieren teilnehmen.

Mit Freude und Dank hat das Team auf den Trikots das Logo der Katarina Witt-Stiftung in den Spielen durch die Republik getragen und wir wünschen allen Spielern und dem Verein weiterhin recht viel Erfolg!

ECC Para-Eishockey

Zurück