Elisa dankt Ihnen für Ihre Unterstützung!

Medizinische Versorgung Sportförderung

Therapieaufenthalt in Herdecke

Elisa Chirino war die Junioren- Olympiahoffnung des Deutschen Turnverbands und trainierte seit ihrem 6. Lebensjahr.

Im Frühjahr 2014 hatte sie mit 16 Jahren während des Trainings einen schweren Unfall am Stufenbarren, eine Not- OP erfolgt sofort, doch die Ärzte können nicht viel für Elisa tun, sie ist von dem tragischen Moment an querschnittsgelähmt.

 

Nun können wir Ihnen kurz davon berichten, wie Dank Ihrer Spenden die verunglückte und querschnittsgelähmte Turnerin Elisa im Ambulanticum in Herdecke im letzten Herbst eine mehrwöchige Intensivtherapie ermöglicht werden konnte. Elisa schreibt voller Dankbarkeit, dass der Höhepunkt für sie das Training mit dem Locomaten (einem Laufroboter) war. Das Gefühl, wieder aufrecht zu stehen, wie früher, und dabei gelaufen zu "werden" war zwei Jahre nach dem Unfall sehr aufregend für sie. Daneben wurde auch ein Teil der Therapie in einer Art Rad durchgeführt, das war vor allem für Elisa als ehemalige Turnerin doppelt motivierend. Sie konnte viele Fortschritte machen, es war ihr wieder möglich, frei zu sitzen, eine Stärkung der Muskulatur konnte teilweise erreicht und dadurch der Hilfebedarf etwas reduziert werden. Wir wünschen Elisa für die Zukunft weiterhin gute Therapieerfolge.

Zurück

Weitere Artikel