Förderung des Sports und der Mobilität von Behinderten

Kinder mit Behinderungen haben oft viel zu wenig Möglichkeiten, ihre sportliche Begabung zu entfalten. Die Katarina Witt-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei der Aufbauarbeit zu helfen. Sportbegeisterte Kinder und Jugendliche sollen mit Hilfe der Stiftung ihr Potenzial ausschöpfen können. So wollen wir gemeinsam mit vielen Spendern und Spenderinnen mithelfen, dass sie selbstbewusst und erfolgreich durchs Leben gehen können.

Unterstützung für die integrativen Gruppen beim TV Schiefbahn 1899 e. V.

Durch eine großzügige Spende unterstützte die Katarina-Witt-Stiftung die Rollstuhlsportgruppe des TV Schiefbahn und ermöglichte den Kauf von 5 neuen Sportrollstühlen und die Anschaffung eines zugehörigen Materialcontainers. Dafür sagt der TV Schiefbahn unseren Spendern HERZLICHEN DANK!

Durch die Neuanschaffung der Rollstühle konnte die Zahl der Kinder, die an dieser besonderen Sportart teilnehmen können, noch einmal erweitert werden. Die Kinder sind mit sehr viel Spaß bei der Sache – ob behindert oder nicht behindert. Kindern, die bereits im Rollstuhl sitzen, wird die Möglichkeit gegeben, diesen Sport auszuüben, Kinder ohne Behinderung lernen die Schwierigkeiten eines Rollstuhlfahrers kennen. Damit wird während des gemeinsamen Sports das Verständnis untereinander und das selbstverständliche Miteinander gefördert

Weiterlesen …

Sporttage E- Hockey mit dem DRS

Vielen Dank an Sie, unsere Spender, dass sie dieses Projekt ermöglichen und auch an den Deutschen Rollstuhl- Sportverband e.V. in Duisburg, der diese Sporttage organisiert hat!

In Lobbach, auf dem Gelände der Manfred- Sauer- Stiftung, konnten Ende Juni 11 Kinder und Jugendliche mit schweren Körperbehinderungen begeistert E- Rolli- Hockey spielen lernen.

Anfangs waren individuelle technische Übungen für die bessere Koordination beim Umgang mit dem Rollstuhl, Schläger und Ball notwendig. Schnell ging es dann zu Gruppenübungen und Angriffsvarianten bis hin zu realistischen E- Hockey- Matches. Besonders das Abschlussturnier mit drei kleinen Mannschaften am letzten Tag sorgte für große Spannung und außerordentlich viel Freude.

"Ich hatte eine Menge Spaß und möchte unbedingt wieder an einem solchen Workshop teilnehmen" sagte ein Teilnehmer am letzten Abend und darin waren sich alle einig; die gesamte Gruppe stimmte zu.

Weiterlesen …

Projekt Drachenboot – Bauhausschule Cottbus

Am 21.04.2016 erfolgte die feierliche Übergabe des Drachenbootes an die Bauhausschule Cottbus.

Dank der Katarina – Witt – Stiftung konnte dieses Projekt realisiert werden. An diesem Tag erfolgte auch die Taufe des Bootes auf den Namen „Bauhausdrache“.

Die gesamte Schulgemeinschaft der Bauhausschule Cottbus bedankt sich recht herzlich bei der Katarina Witt – Stiftung und ihren Spendern.

Weiterlesen …

Unterstützung für die Black Knights Dreiech

„Sport gibt mir ein Gefühl von Freiheit. Er lässt mich energisch, zielbewusst und zuversichtlich ins Leben schauen. Seit 1996 spiele ich Elektro-Rollstuhl-Hockey beim 1. ERHC Dreieich. Ich begann als Torhüter und spiele nun schon seit vier Jahren in der 1. Bundesliga. Dort vertrete ich mein Team als Kapitän.“ sagt Armin Ceric, der allen Spendern der Katarina Witt- Stiftung herzlich für einen Anteil an der Anschaffung seines neuen Elektro- Sport- Rollis dankt!

Weiterlesen …

Eine Rollstuhlschaukel für Chemnitz

Anlässlich der Schuleinweihung der neuen Körperbehindertenschule Chemnitz, war es endlich soweit: Die neue Rollstuhlschaukel wurde von den Kindern in Besitz genommen. Gemeinsam mit der Förderschulrektorin, Frau Annette Goerlitz und dem 14-jährigen Max schnitt die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Frau Barbara Ludwig das Band zur Eröffnung durch. Und dann gab es kein Halten mehr: Die Kinder in ihren Rollis nahmen rege Besitz vom neuen einzigartigen Spielgerät.

Alle Kinder, Lehrer, Erzieher und Eltern sagen der Katarina Witt Stiftung und ihren Spendern: D A N K E !!!!!

Weiterlesen …

Inklusiver Wintersporttag

Bereits zum 5. Mal strahlten die 150 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, darunter auch viele Kinder und Jugendliche aus Behinderteneinrichtungen oder Flüchtlingsgruppen aus dem Landkreis, beim inklusiven Wintersporttag im BLSV-Sportcamp in Inzell mit der Sonne um die Wette.Ob Langlauf, Biathlon, Ski alpin, Snowboard, Eislaufen, Eisstockschießen, Snowtuben oder Schneeschuhspiele , die mangels Schnee kurzerhand in Bayerische Highlandgames umgewandelt wurden – für jeden war das passende Angebot dabei. Betreut wurden die Kinder und Jugendlichen durch ausgebildete Trainer und Übungsleiter, sowie von Erziehern aus einer Kinder-, Jugend- und Behinderteneinrichtung und auch das Juniorteam der BSJ Traunstein war wieder aktiv bei der Planung und Durchführung mit eingebunden.

Weiterlesen …

Elisa braucht Ihre Unterstützung!

Elisa Chirino war die Junioren- Olympiahoffnung des Deutschen Turnverbands und trainierte seit ihrem 6. Lebensjahr.

 

Im Frühjahr 2014 hatte sie mit 16 Jahren während des Trainings einen schweren Unfall am Stufenbarren,

eine Not- OP erfolgt sofort, doch die Ärzte können nicht viel für Elisa tun,

sie ist von dem schrecklichen Moment an querschnittsgelähmt.

Eine umfangreiche Spezialtherapie würde dazu führen, dass sie wieder lernen würde,

beide Arme zu benutzen und wenigstens die Beweglichkeit in den Händen zurück zu bekommen. 

Dann könnte Elisa ihren Rollstuhl selbst steuern.

Ihre Spende kann dazu beitragen, diesem jungen Mädchen etwas Selbstständigkeit

für ihr Leben zurück zu geben und ihren ohnehin schweren Alltag erleichtern.

 

Bitte helfen Sie ihr mit Ihrer Spende!

 

Weiterlesen …

Schülerprojekt Dance for Fans

Vom 13.11. - 15.11.2015 fand ein von der KWS unterstütztes wunderbares Tanzwochenende mit hörgeschädigten und körperlich-motorisch beeinträchtigten Schülerinnen und Schülern aus der Unterelberegion in Stade statt. Solche Projekte stärken das Selbstbewusstsein der Kinder und das Selbstvertrauen in die eigenen motorischen Fähigkeiten, trotz der körperlichen Behinderung. 

Weiterlesen …

Bayerns beste Gipfelstürmer

Seit Herbst 2014 finden in München unter dem Motto “Bayerns beste Gipfelstürmer”  Kletterkurse für behinderte, kranke oder sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie für minderjährige Flüchtlinge statt. Die Nutzung der hervorragend ausgestatteten Kletterhalle ermöglicht es fast 200 Kindern und Jugendlichen jährlich innerhalb dieses Projektes, hier miteinander zu trainieren.

Weiterlesen …

Kippsichere Minitore

Die Jugendgruppe des RSV 1918 Weyer hat uns angeschrieben und um Förderung für ihren Sportplatz gebeten,da dort inklusiv Kinder und Jugendliche gemeinsam seit April 2013 trainieren.

Für seine Bemühungen rund um die Gruppe "Herbstlaub" wurde der RSV Weyer Mitte des Jahres mit dem Sepp- Herberger- Preis des DFB ausgezeichnet.Viel ehrenamtliches Engagement und die Unterstützung durch Ihre Spenden ermöglichen diese wichtige sportliche Aktivität.

Die kippsicheren Wettkampf- Tore sind stabil und durch die Rollen auch gut dazu geeignet, dass die behinderten Sportler selbstständig ein Spielfeld aufbauen können.

Somit ist der Spaß am Spiel gesichert!

Weiterlesen …