Förderung des Sports und der Mobilität von Behinderten

Kinder mit Behinderungen haben oft viel zu wenig Möglichkeiten, ihre sportliche Begabung zu entfalten. Die Katarina Witt-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei der Aufbauarbeit zu helfen. Sportbegeisterte Kinder und Jugendliche sollen mit Hilfe der Stiftung ihr Potenzial ausschöpfen können. So wollen wir gemeinsam mit vielen Spendern und Spenderinnen mithelfen, dass sie selbstbewusst und erfolgreich durchs Leben gehen können.

Rolli- Raudis unterwegs...

Die Rollstuhlsportgruppe "Rolli- Raudis" trifft sich regelmäßig in Luttingen und benötigte für ihre Sportaktivitäten eine Fahrmöglichkeit, auch zur Teilnahme an Sportevents, Wettkämpfen mit anderen Rollstuhlsportgruppen und für Ausflüge.

Die Lebenshilfe Südschwarzwald konnte mit Hilfe der Aktion Mensch und einer anteiligen Förderung durch die Katarina Witt Stiftung für diese Gruppenangebote einen Kleinbus mit Stauraum für bis zu neun Rollstühle erwerben. Diese wertvolle Mobilitätshilfe kommt vielen Kindern und Jugendlichen zugute, ihr Dankeschön gilt unseren Spendern!

Weiterlesen …

Segeln im Wind

Im letzten Sommer fand dieses wunderbare Projekt bereits statt. Ein langfristig durch die ASBH und den "Meer bewegen e.V" organisierter Schnupper- Segeltag ermöglichte für 10 Familien mit Kindern mit körperlicher Behinderung die Gelegenheit, abwechselnd mit zu segeln.

Weiterlesen …

Sitzschlitten für den Behindertensport

Die Konstruktion von Sportgeräten, die im Sommer und Winter im Schul- und Freizeitsport eingesetzt werden können war das Ziel, der modulare Aufbau von Sitzschlitten ist nun durch dieses Projekt ermöglicht worden. Durch das Aufsetzen des Schlittens auf Ski oder Rollen kann das Sportgerät, wie hier im Beispiel für eine 12jährige Sportlerin, genutzt werden. Barrierefreies Skifahren- Inklusion durch Sport!

Weiterlesen …

WCMX goes Berlin

Das Ziel des Projekts “WCMX goes Berlin” ist es, ein regelmäßiges Angebot im Bereich Wheelchair- Skating zu schaffen und somit Skateboard- Fahren für junge Rollstuhlnutzerinnen und -nutzer zu öffnen.
Die Auftaktveranstaltung von “WCMX goes Berlin” wurde von der KWS im letzten Jahr gefördert und fand am 3. und 4. September 2016 auf dem Wheel- Soccer- Cup des Pfeffersport e.V. in Berlin statt. Dort gab es unter Anleitung des Profis David Lebuser Schnupperworkshops auf den speziell für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern angefertigten Rampen, die begeistert sowohl von sitzenden als auch von laufenden Menschen angenommen wurden.

Weiterlesen …

Reittherapie für Schüler in Teltow

In der Förderschule lernen 131 SchülerInnen in 13 Klassen und der Förderverein der Schule, "Das siebte Küken e.V.",  bat um Unterstützung für eine wirkungsvolle und Therapie. Die Kinder wollten gern weiterhin im Wechsel aller 2 Wochen reiten gehen. Für ein ganzes Schuljahr konnte die Förderung durch die Katarina Witt- Stiftung effektiv eingesetzt werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Hans- Christian- Andersen- Schule sagen Ihnen, liebe Spender, Danke für Ihre Unterstützung!

Weiterlesen …

Sport und Spiel in Dietzenbach!

Die Katarina Witt Stiftung unterstützte die Gestaltung des Außengeländes der Integrativen Kindertagesstätte Kinderland in Dietzenbach, damit Kinder mit und ohne Behinderung ihren Bewegungsdrang ausleben und entfalten können.

 

Rund 75 Kinder, wovon 19 Kinder eine Behinderung haben, im Alter von eins bis sechs Jahren freuen sich über das neu gestaltete Außengelände. Seit Frühjahr 2016 können die Kinder der Kita Kinderland die Spielgeräte nutzen.

 

Weiterlesen …

Unterstützung für die integrativen Gruppen beim TV Schiefbahn 1899 e. V.

Durch eine großzügige Spende unterstützte die Katarina-Witt-Stiftung die Rollstuhlsportgruppe des TV Schiefbahn und ermöglichte den Kauf von 5 neuen Sportrollstühlen und die Anschaffung eines zugehörigen Materialcontainers. Dafür sagt der TV Schiefbahn unseren Spendern HERZLICHEN DANK!

Durch die Neuanschaffung der Rollstühle konnte die Zahl der Kinder, die an dieser besonderen Sportart teilnehmen können, noch einmal erweitert werden. Die Kinder sind mit sehr viel Spaß bei der Sache – ob behindert oder nicht behindert. Kindern, die bereits im Rollstuhl sitzen, wird die Möglichkeit gegeben, diesen Sport auszuüben, Kinder ohne Behinderung lernen die Schwierigkeiten eines Rollstuhlfahrers kennen. Damit wird während des gemeinsamen Sports das Verständnis untereinander und das selbstverständliche Miteinander gefördert

Weiterlesen …

Sporttage E- Hockey mit dem DRS

Vielen Dank an Sie, unsere Spender, dass sie dieses Projekt ermöglichen und auch an den Deutschen Rollstuhl- Sportverband e.V. in Duisburg, der diese Sporttage organisiert hat!

In Lobbach, auf dem Gelände der Manfred- Sauer- Stiftung, konnten Ende Juni 11 Kinder und Jugendliche mit schweren Körperbehinderungen begeistert E- Rolli- Hockey spielen lernen.

Anfangs waren individuelle technische Übungen für die bessere Koordination beim Umgang mit dem Rollstuhl, Schläger und Ball notwendig. Schnell ging es dann zu Gruppenübungen und Angriffsvarianten bis hin zu realistischen E- Hockey- Matches. Besonders das Abschlussturnier mit drei kleinen Mannschaften am letzten Tag sorgte für große Spannung und außerordentlich viel Freude.

"Ich hatte eine Menge Spaß und möchte unbedingt wieder an einem solchen Workshop teilnehmen" sagte ein Teilnehmer am letzten Abend und darin waren sich alle einig; die gesamte Gruppe stimmte zu.

Weiterlesen …

Projekt Drachenboot – Bauhausschule Cottbus

Am 21.04.2016 erfolgte die feierliche Übergabe des Drachenbootes an die Bauhausschule Cottbus.

Dank der Katarina – Witt – Stiftung konnte dieses Projekt realisiert werden. An diesem Tag erfolgte auch die Taufe des Bootes auf den Namen „Bauhausdrache“.

Die gesamte Schulgemeinschaft der Bauhausschule Cottbus bedankt sich recht herzlich bei der Katarina Witt – Stiftung und ihren Spendern.

Weiterlesen …

Unterstützung für die Black Knights Dreiech

„Sport gibt mir ein Gefühl von Freiheit. Er lässt mich energisch, zielbewusst und zuversichtlich ins Leben schauen. Seit 1996 spiele ich Elektro-Rollstuhl-Hockey beim 1. ERHC Dreieich. Ich begann als Torhüter und spiele nun schon seit vier Jahren in der 1. Bundesliga. Dort vertrete ich mein Team als Kapitän.“ sagt Armin Ceric, der allen Spendern der Katarina Witt- Stiftung herzlich für einen Anteil an der Anschaffung seines neuen Elektro- Sport- Rollis dankt!

Weiterlesen …