Mobilität schenken – Hilfe für Arwa

Die kleine Arwa kam mit einer Dysmelie, einer angeborenen Fehlbildung an den Extremitäten zur Welt. Ihre Beine sind deformiert, sie hat weder Wadenknochen noch Kniegelenke, die Zehen sind zum Teil zusammengewachsen. Während der linke Arm ganz fehlt, hat das kleine Mädchen nur den rechten Oberarm. Arwas Mutter ist mittellos und in ihrer Heimat Ägypten gibt es darüber hinaus auch keine entsprechenden Möglichkeiten zu Therapie und Behandlung. Ein gemeinnütziger Verein hat sich organisiert und an die Stiftung gewandt mit der Bitte um Hilfe.

Arwa – durch die Spenden auf den Weg gebracht

Nachdem die Katarina Witt Stiftung ihre Freund und Spender auf das Schicksal der kleinen Arwa aufmerksam gemacht hatte, engagierten sich viele Förderer der Stiftung. Dank dieser Fördergelder konnte Arwa nach Deutschland gebracht und behandelt werden. Eine spezielle Prothese, ein Greifarm und spezielle Manschetten wurden hergestellt. Diese Hilfsmittel eröffnen viele neue Möglichkeiten für Arwa, die dadurch zum ersten Mal selbständig agieren konnte.

Die nächsten Schritte zur Mobilität

Zunächst mag man meinen, dass dies das glückliche Ende einer tragischen Geschichte sei, aber im Grunde waren diese Erfolge nur der Anfang. Zum einen sind die Hilfsmittel nur provisorisch, zum anderen sind an dieser Stelle Krankengymnastik und Therapiestunden nötig. Arwa ist im Alltag noch sehr unsicher. Mit einer Spende von vielleicht 15, 25, 50 Euro oder einem anderen Betrag Ihrer Wahl helfen Sie uns dabei, Arwas weitere Therapie zu finanzieren.

© Katarina Witt-Stiftung gGmbH 2006 - 2014