Biografie von Katarina Witt

Sie ist die erfolgreichste Eiskunstläuferin aller Zeiten.
Katarina Witt, die zweifache Olympiasiegerin, vierfache Weltmeisterin, sechsfache Europameisterin im Eiskunstlaufen, ist das Herz der Katarina-Witt-Stiftung. Denn sie ist bekannt dafür, dass sie alles, was sie tut, mit Herz, Leidenschaft und Verstand macht – die Arbeit in ihrer Stiftung ebenso wie all ihre beruflichen Aktivitäten auf dem Eis oder im Fernsehen.

 

Timeline

2005

Gründung der Katarina Witt-Stiftung

1998

Gastauftritt in "Ronin" mit Robert De Niro

1996-2007

produzierte sie zahlreiche TV-Eisshows in den USA und in Deutschland

ARD-Eiskunstlauf-Expertin

1996

Gastauftritt im Blockbuster "Jerry Maguire" mit Tom Cruise

1988

Olympische Goldmedaille in Calgary, Canada
Weltmeisterin in Budapest, Ungarn
Europameisterin in Prag

1986

Europameisterin in Kopenhagen, Dänemark

1985

Weltmeisterin in Tokio, Japan
Europameisterin in Göteburg, Schweden

1984

Olympische Goldmedaille in Sarajevo
Weltmeisterin in Ottawa, Canada
Europameisterin in Budapest, Ungarn

1983

Europameisterin in Dortmund, BRD

1965

Geboren am 3. Dezember 1965 in Staaken

Auszeichnungen

2008

Sport Bild Award für soziales Engagement

2007

BILD-Osgar für herausragende Karriere

2005

Aufnahme in die "Hall of Fame" der Womens Sport  Foundation

1999

Wahl zur "Sportlerin des Jahrhunderts"

1995

Co-Producerin des Films "Die Eisprinzessin"

1994

Bambi für ihr Olympia Comeback

1990

Emmy Award für den Film "Carmen on Ice"

© Katarina Witt-Stiftung gGmbH 2006 - 2014