Wenn Sie einen Förderantrag stellen wollen

Wichtige Info vorab

Die Katarina Witt Stiftung kann nur Hilfsprojekte fördern, die alle der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Der Förderantrag wird zu einem Projekt gestellt, das einem der drei Hauptzwecken der Stiftung entspricht: Also Förderung der Mobilität von Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung, medizinische Versorgung oder Katastrophenhilfe.
  2. Das Förderprojekt wird von einer gemeinnützigen Organisation eingereicht (bitte mit Kopie des Freistellungsbescheides des Finanzamts), mit Angabe des Projektverantwortlichen, der das Projekt organisiert und durchführt, kontrolliert und nach Abschluss auch entsprechend dokumentiert. Förderanträge von Privatpersonen können leider nicht berücksichtigt werden.
  3. Der Antrag für das Förderprojekt wird schriftlich und ausreichend ausführlich per Post bei der Katarina Witt Stiftung eingereicht.

Wie muss ein Förderantrag aufbereitet sein

Der Förderantrag muss vollständig und übersichtlich aufbereitet sein und wird von Ihnen bitte per Post an die Katarina Witt Stiftung geschickt. Der Antrag muss folgende Informationen enthalten.

Beschreibung des Förderprojektes

  • Ziel des Projektes
  • Wer macht was? Wer ist Träger des Projekts?
  • Von wann bis wann findet das Projekt statt?
  • Wo findet das Projekt statt?
  • Welche Ideen gibt es zur Öffentlichkeitsarbeit?
  • Finanzplan
  • Gesamtkosten
  • Zuschussbedarf
  • Andere Finanzquellen (Förderer und/oder Sponsoren)
  • Absenderangaben mit verantwortlichem Ansprechpartner, Adresse, Emailadresse

Bitte richten Sie den Förderantrag schriftlich per Post ein bei:

KATARINA WITT STIFTUNG gGMBH

Krausnickstrasse 22
10115 Berlin

Wann und wie wird über die Förderung entschieden

Die Katarina Witt-Stiftung ist also eine reine Förderstiftung, das heißt: sie arbeitet nicht operativ und beschäftigt keine Mitarbeiter. Wenn Sie also Interesse an einer Förderung haben, so beachten Sie bitte die oben aufgeführten Bedingungen. Projekte werden nur dann gefördert, wenn sie zusammen mit Projektpartnern wie z.b. Gemeinnützige Organisationen (vielleicht aus Ihrer direkten Umgebung) eingereicht wurden. Die Katarina Witt Stiftung zahlt keine Mittel direkt an Privatpersonen aus. Über die Möglichkeit der Förderung entscheidet in regelmäßigen Sitzungen der Stiftungsrat. Er besteht aus der Vorsitzenden Katarina Witt, Jens Genge und Tobias Geißner und tagt ein Mal pro Quartal. Deshalb kann es sein, dass Sie einige Woche auf Antwort warten müssen. Dafür bitten wir schon hier um Verständnis.